Kung Fu Academy Shaolin Kaiserslautern e.V.
Kung Fu Academy Shaolin Kaiserslautern e.V.

Taichi Chuan Akademie

Aktuelle Veranstaltungen & Termine!

Regelmäßig treffen wir uns für gemeinsame Seminare, wie Qi Gong & Meditation. 

Ausbildung in Wudang

Nadiya Duka

vermittelt in dem 60 minütigen Training einmal pro Woche die vielschichtigen Aspekte der traditionellen Bewegungskunst.

 

Regelmäßig lernt sie selbst bei Meister Zhou Jinbo in der „Wudang Taoist Martial Arts School“ in den Bergen Wudangs.

 

Ihr Schwerpunkt ist die harmonische Gesunderhaltung des Körpers und das Erreichen innerer Ruhe durch die weichen Bewegungen wie das Wudang Tai-Chi es lehrt.

 

Inhalte:

– Aufwärmtraining für Gelenke, Wirbelsäule und Kreislauf aus der

Tradition des Nei Gong und Kung Fu.


– Wudang Tai-Chi Form 13 (Wiederholung, auch für Neueinsteiger)


– Wudang Tai-Chi Form 28

 

neue Kurse werden in Kürze veröffentlicht, zur Zeit befindet sich Nadja in Wudang!

Wudang Meister Yang Xiaocheng

 

Kung Fu Academy Kaiserslautern lädt Wudang Meister Yang Xiaocheng ein.

Am 9. März 1989 wurde der Meister Yang in Gui Zhou geboren. Sein Vater war ein Kampfkunstlehrer, seinen ersten Unterricht hatte er von ihm erhalten.

Mit 16 Jahren begann Herr Yang Xiaocheng  seine Ausbildung in den heiligen Bergen von Wudang.

Seine Prüfungen legte er 2007 ab und beendete die Kampfkunstausbildung mit einem Kampfkunstlehrerdiplom. Damit war die Ausbildung in der Kampfkunstschule beendet, wobei aber weiterhin selbstständiges Lernen lebenslang dauert.

Meister Yang betont immer wieder, dass er ständig weiterlernt. Erfahrungen von älteren Meistern, aber auch aus Büchern, oder von Mutter Natur, die für die Daoistische Philosophie von großer Bedeutung ist.

Im Sommer 2011 hatte Nadja Duka die Freude gehabt drei Monate lang mit anderen Schülern beim Meister Yang trainieren zu dürfen.

Was Nadja im Training am meisten faszinierte, ist die Offenheit, Geduld und Freude mit der Meister Yang sein Wissen weitergibt. Hier erhält man viele Informationen über die Lebensenergie (in China „CHI“ genannt), über die daoistische Philosophie und die chinesische Kultur. Man erlernt unterschiedliche traditionelle Bewegungsformen, das macht fitt, energetisiert Meridiane (Energielinien des Körpers), trainiert Muskulatur, die Ausdauer und erhält den Körper gesund.

Das Interessanteste ist aber, was hinter den Bewegungen steht, dass das, was man nicht mit dem Auge sieht, aber nach langer Praxis zwischen den Handflächen spürt…

…die Lebensenergie, „CHI“!

Für Nadja war „CHI“ ein ganz neues Gefühl, vermutlich ist sie nicht die Einzige. Man hat viele Fragen, will es verstehen und begreifen…

Nadja war sehr überrascht wie Meister Yang komplizierte Sachen ganz einfach erklärte. Auch die Geduld, mit der einem stundenlang eine komplexe Bewegung beigebracht wird, hatte sie fasziniert. Als sie mit anderen Schülern über das Training gesprochen hat, hatte sie festgestellt, dass jeder seine eigenen Präferenzen hat. Der eine mag Beweglichkeitstraining, der Andere das Kraftausdauertraining oder die Schönheit der Bewegungsabläufe, oder die kampfbezogenen Anwendungen der Formen (z. B „schiebende Hände“) u. s. w.

Nadja: “Während der gleichen Trainingseinheit, macht jeder seine einzigartige Erfahrung, jeder nimmt was „Eigenes“ mit. Das ist das Schönste!“

Für mich war die Zeit in China eine Bereicherung, die mir den nötigen Antrieb gab, nach der Reise selbstständig weiter zu trainieren und für die eigene Gesundheit etwas Gutes zu tun.

Nach dem Training wird man bewusster, ruhiger, geduldiger und ausgeglichener im Alltag. Es fällt leichter, positiv zu denken und die Welt „entspannter“ wahrzunehmen.

Hier eine kleine Liste der traditionellen Formen die Meister Yang unterrichtet:

  • Chuan shou Nen Rong
  • Wu Dang Schan tong wu schu taoi lu
  • Dao Qang Jian fu chen quan
  • Wu Dang Tai ji quan : (13 shi), (28 shi), (108 shi)
  • Wu Dang Tai ji jian : (38 shi), (48 shi), (64 shi)
  • Wu Dang Huo Gu Gong

und viele andere…

Wir freuen uns auf den Besuch von Meister Yang Xiaocheng, der voraussichtlich von November bis Januar bei Familie Huck in Rodenbach wohnen wird. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Taichi Chuan Akademie